Veronika Laube2011×

Das Moodboard im Corporate Design

Bei der Entwicklung eines neuen Markenauftritts stehen Designer immer wieder vor der Herausforderung, Identität und strategische Ziele eines Unternehmens in einem einzigartigen Design auszudrücken. Eine Möglichkeit, um nach der Ausarbeitung der Markenstrategie vom Verbalen zum Visuellen zu gelangen, ist das kreative Arbeitsinstrument Moodboard. Diese Methode sensibilisiert Kreative und Auftraggeber für den Designprozess und vermittelt eine Grundstimmung, die später gezielt in ein Design hineincodiert wird.

Ein Moodboard fördert die Sprachfähigkeit zwischen den Beteiligten über die gewünschte Designrichtung. Das Design wird gezielt herausgearbeitet und nicht mehr als überraschendes Ergebnis dem Auftraggeber präsentiert.

Veronika Laube sammelte für ihre Abschlussarbeit Erfahrungswerte bei MetaDesign, KMS TEAM, Stan Hema, Martin et Karczinski u.a. Zum Thema Moodboard referierte sie u.a. vor dem DDC und der Designschule München und führt Workshops bei der Typographischen Gesellschaft München.



  • Schlagworte: MoodboardCorporate DesignDesignprozess

  • Das Moodboard im Corporate Design
    Das Moodboard im Corporate Design, © Veronika Laube
  • Das Moodboard im Corporate Design
    © Veronika Laube
  • Das Moodboard im Corporate Design
    © Veronika Laube


Schließen